TrueCrypt - Open Source-Verschlüsselung für Windows


In der letzten ct (Ausgabe 07/05) las ich von einem Tool, dass transparente Verschlüsselung für Windows XP/2000 zur Verfügung stellen soll. TrueCrypt bietet kostenlose Open-Source On-The-Fly Disk Encryption für Windows XP/2000/2003. Gerade erstellt das Programm ein 2GB großes Image zur Verschlüsselung meiner sensiblen Daten. Ich hoffe, es bindet sich wirklich vollkommen unsichtbar in das Dateisystem ein.

Die Installation gestaltet sich völlig problemlos, nach der Auswahl des Zielverzeichnisses und der optionalen Erstellung von Icons und Dateizuordnungen, ist das Programm startbereit. Anschliessend reicht ein Klick auf Create Volume um den Volume Creation Wizard zu starten.

Der Wizard fragt nach der Verschlüsselungsart; hier kann zwischen mehreren Möglichkeiten gewählt werden, unter anderem AES, DES und Blowfish. Ein integrierter Benchmark aus dem RAM ermittelt die Schreib- bzw Leseraten und hilft so bei der Entscheidung. Ich habe mich für den bekannten Algorithmus AES entschieden. Dieser Algorithmus ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht in realistischer Zeit zu knacken.

Die Formatierung des erstellen Image dauert naturgemäß etwas länger. Es wird in der vollen Größe erstellt und mit Zufallswerten gefüllt. Auf meinem System lief der Vorgang mit ca. 14MB/s und war trotz anderer Aufgaben innerhalb von 2 Minuten erfolgreich. Ein erstes Mounten gelang ohne Probleme. Wer das Image beim Start automatisch einbinden möchte, der sollte sich eine Batch-Datei für den Ordner Autostart mit folgendem Inhalt anlegen:

C:\Programme\TrueCrypt\TrueCrypt.exe /volume imagedatei.tc /auto /quiet

Damit wird das Image automatisch beim Anmelden eingebunden. Selbstverständlich muss das Passwort eingegeben werden, allerdings geschieht das durch den Parameter /quiet nicht im Hauptfenster von TrueCrypt, sondern in einer Minimalvariante des Programms.

Nachdem nun alle wichtigen Daten im verschlüsselten Image stehen, sollte man niemals vergessen, den Rechner unbeaufsichtigt und zugänglich zu lassen: Solange das Image gemountet ist, steht es unverschlüsselt allen Benutzern des Rechners zur Verfügung! Also nie per Benutzerumschaltung den Benutzer wechseln, ohne vorher das Image entfernt zu haben.

Weitere Artikel

Video Thumbnails unter Windows erstellen

Eindrücke aus Red Dead Redemption 2

Neuer Bluray Player: PS4

How to hardware reset the new Oura ring

Neuer Monitor: Dell S2716DG

Ein paar Bilder

Endlich da: Mein Oura Ring

Quick changelog with git

Pik Ass in Destiny 2

Neue Drohne: DJI Mavic Air