Demnächst in meinem Rucksack: Amazon Kindle


Am Wochenende klingelt es hoffentlich wieder in meiner Packstation: Der Amazon Kindle 2 soll ankommen. Nachdem ich seit längerem (und besonders seit ein paar Tagen)über die Anschaffung eines eBook-Readers nachgedacht hatte, hab ich mich letztes Wochenende dazu entschlossen, den Amazon Kindle 2 zu bestellen. Direkt aus den USA, direkt von Amazon, direkt mit allen proprietären Mechanismen, die Amazon eingebaut hat. Und wieso? Weil ich glaube, dass ein LCD eben nicht zum Lesen geeignet ist. Weil ich ein Gerät haben möchte, das länger als 10h Laufzeit hat. Weil ich eine Möglichkeit haben will, direkt auf dem Gerät Bücher zu kaufen. Und weil ich das Gerät in meine Tasche stecken will.

Amazon wird früher oder später eine Einigung mit den deutschen Verlagen erzielen und dann wird sich der Store recht schnell mit deutschen Büchern füllen. Da ich aber auch gerne englische Bücher lese, werde ich bis dahin einfach meine Sprachkenntnisse pflegen. Das eingebaute Wörterbuch wird mir dabei bestimmt gute Dienste leisten. ;-) Und bessere Englisch-Kenntnisse haben noch niemandem geschadet.

Zum Kindle habe ich auch gleich noch eine Neoprenhülle bestellt, damit ich das Spielzeug gefahrlos meine Taschen bzw. den Rucksack stecken kann. Wie sich das gute Stück in der Praxis bewährt, könnt ihr dann in einigen Tagen hier im Blog lesen.

Weitere Artikel

Aufbau eines Hackintosh

Enable request logging in Jetty 9.1

Hacktoberfest 2017

Automatische Erneuerung von Lets Encrypt Zertifikaten

Neue Antennen für meine Fritzbox

Fitness vs Gesundheit

Renaissance Periodization, Teil 2

Der letzte PR

Fahrrad geklaut

Erstes Review des Sony XZ Premium