Fitbit ermöglicht Registrierung von Anwendungen - kommt die API?


Ich traue meinen Augen kaum: Fitbit erlaubt die Registrierung von Anwendungen! Das kann doch nur bedeuten, dass demnächst eine API kommt. Vor ein paar Tagen hatte ich daran noch gezweifelt, würde eine API doch die Premium-Mitgliedschaft angreifen, mit der man seine Daten besser auswerten kann. Allerdings ist die Premium-Mitgliedschaft immer noch das einfachste für Nicht-Techniker, die einfach nur ihre sowieso bei Fitbit gesammelten Daten auswerten möchten.

Zurück zur Registrierung von Anwendungen. Geht einfach mal auf euer Profil und schaut nach, ob ihr den Reiter “Application” seht. Wenn man dahin wechselt, sie man einige Eingabemöglichkeiten, unter anderem den Applikationsnamen, den Typ (Client/Browser) und die Callback-URL.

Es gibt noch keine offizielle Ankündigung dazu und ich finde auch im Forum keinerlei Informationen. Ich hoffe, ich kann mich in die erste Runde der Entwickler einklinken und eine kleine Anwendung für die Google AppEngine erstellen, die alle Daten in einen Google Docs-Account bzw eine CSV-Datei exportiert.

Weitere Artikel

Aufbau eines Hackintosh

Enable request logging in Jetty 9.1

Hacktoberfest 2017

Automatische Erneuerung von Lets Encrypt Zertifikaten

Neue Antennen für meine Fritzbox

Fitness vs Gesundheit

Renaissance Periodization, Teil 2

Der letzte PR

Fahrrad geklaut

Erstes Review des Sony XZ Premium