Interessante Geschichte über ein Untergrund-Boxtraining in Sao Paulo

Heute morgen bin ich über eine interessante Geschichte über ein Untergrund-Boxtraining in Sao Paulo gestossen. Dort trainieren einige Boxer unter einer Hochstrasse, und als Trainingsgeräte gibt es Steine, Motorteile oder alte Kühlschränke. Soviel zu hochpreisigen Fitness-Studios mit High Tech-Ausstattung.

One day, as I gradually widened my geographic range and knowledge of my new city, I spotted people practicing sports under one bridge. It was a brief view but long enough to register in my mind. So when I read soon after about a boxing school under a viaduct and went to search it out, I realized immediately it was the same one I had spotted that day.

via Boxing their own worst enemy | Photographers.

Schaut euch unbedingt die Fotos an! 🙂

Scripting für Google Docs Spreadsheets

Heute hab ich mein erstes Script für Google Docs Spreadsheets geschrieben, um amerikanische Zahlen in europäisches Format zu konvertieren. Naja, es ist etwas simpler: Ich ersetze einfach den Punkt als Dezimaltrennzeichen durch ein Komma:

function convertUsToEu() {
  var range = SpreadsheetApp.getActiveRange();
  var maxRows = range.getNumRows() + 1;
  var maxColumns = range.getNumColumns() + 1;
  
  for(var column = 1; column< maxColumns; column++) {
    for(var row = 1; row< maxRows; row++) {
      var cell = range.getCell(row, column);
      var value = cell.getValue();
      value = value.replace('.', ',');
      cell.setValue(value);
    }
  }
}

Die Verwendung von Javascript ist sehr angenehm, ausserdem ist der Skripteditor von Google sehr praktisch. Es gibt sogar Auto Complete! 🙂

Aktivurlaub



Bisschen Holz bewegen, originally uploaded by cringe.

In der kommenden Woche werd ich noch ein paar Hölzer sägen, ein paar Schrauben schrauben und ein paar Schraubzwingen… eh, zwingen.

160kg



160kg, originally uploaded by cringe.

Endlich kann ich etwas Ordnung in meinem Keller schaffen.

Twitter Cleaner – kleine Anwendung, um Tweets bei Twitter zu löschen

Wenn ihr euch öfter mal fragt “Wie lösche ich alle meine Tweets bei Twitter?”, dann haben wir das gleiche Problem. Hin und wieder schwanke ich zwischen einem öffentlichen und einem privaten Account, aber wenn ich von privat auf öffentlich wechsel, möchte ich nicht unbedingt, das meine Updates auf Twitter für alle Welt lesbar sind.

Aber es gibt kein Bulk Delete für Twitter! Kein massenhaftes Löschen aller Status Updates im eigenen Twitter Account.

Deshalb hab ich mich hingesetzt und eine kleine Anwendung für die Google AppEngine geschrieben, mit der Tweets gelöscht werden können:

Twitter Cleaner

Ihr könnt euch dort einloggen und anschliessend einzelne oder mehrere Status Updates löschen. Im Moment sieht das alles doof aus, aber daran arbeite ich als nächstes. Im Moment funktioniert das löschen erstmal und ihr könnt damit schnell eure letzten Updates entfernen.

Die nächsten Arbeiten sind:

  1. Suchfunktion für schnelles Finden der zu löschenden Tweets
  2. ALLE Tweets im Account löschen
  3. Auswahl von Tweets per Checkbox für gezieltes Löschen
  4. Aufhübschen der Oberfläche (wahrscheinlich mit GWT)

Wenn ihr noch Wünsche habt oder einen Fehler findet, dann schreibt einfach was dazu im Issue Tracker. Ihr findet den (herrlich unaufgeräumten) Quelltext auch drüben bei Github.

Der schnelle Atomausstieg

Gestern hab ich ja kurzfristig gedacht, ich wäre in einer Parallelwelt gelandet:

Bund+Länder einig über schnellstmöglichen Ausstieg aus Kernenergie

Ja, ist schon klar. Die Regierung war ja schon immer für den Atomausstieg. Die Kanzlerin hat auch noch einen Podcast zum Thema veröffentlicht. Da werden dann nochmal alle Vorurteile (Energie muss billig bleiben, Alternativen sind zu teuer und technisch komplizier) ausgegraben.

Geht das nur mir so, oder ist das wieder ein hervorragendes Beispiel, wie die Politiker uns vorführen wollen? Als ob die gesamte Bevölkerung verblödet wäre und sich nicht mehr erinnern könnte, dass gerade CDU/CSU und die Randgruppenpartei FDP die Laufzeit für Atomkraftwerke verlängert hätten. Das war doch gerade gestern Ende letzten Jahres.

Mannmannmann, da kann man sich den ganzen Tag drüber aufregen.

Fitbit synchronisiert nicht

Heute hatte ich das erste Mal ein kleines Problem mit meinem Fitbit:

Seit Montag morgen wurden keine Daten mehr synchronisiert.

Nachdem ich mein Fitbit ohne Erfolg ein paar Mal auf die Basisstation gesteckt hatte, hab ich nochmal in der Bedienungsanleitung gelesen und diesen Abschnitt gefunden:

  • To turn off your tracker (other than draining the battery completely), place the tracker on an unplugged base station and press the reset button (found at the bottom of the base station).
  • To turn on your tracker, place it on a plugged in base station.

Also, schnell die Basisstation abgezogen, das Fitbit aufgesteckt und den kleinen Knopf am Boden kurz gedrückt. Danach hab ich das Fitbit von der Basisstation genommen und auf den einzigen Knopf am Gadget gedrückt: siehe da, tatächlich keine Reaktion. Ich wußte bis heute gar nicht, dass man das Teil überhaupt ausschalten kann.

Danach hab ich die Basisstation wieder an einen USB-Port gestöpselt und das Fitbit aufgesteckt. Nach ein paar Sekunden waren alle Daten (inklusive der Zeit von Montag morgen an) synchronisiert.

30 rep sandbag challenge

Gestern war ich im Baumarkt und hab mir ein paar extrastarke Müllsäcke und 2x25kg Sand gekauft. Heute hab ich dann mein erstes Sandsack-Training mit 25kg absolviert:

Sinn der Übung ist es, 30 Wiederholungen in kürzester Zeit hinzubekommen. Bei Minute 01:05 sieht man, wie ich meinen Griff ändern muss, weil mir die langen Fingernägel beinah durch den Rucksack abgebrochen wären…

Das Setup ist denkbar einfach: Sandsack in extrastarken Müllsack, damit man bei einem Riss nicht gleich die ganze Bude fegen muss. Anschliessend hab ich den doppelt eingepackten Sand einfach in den alten Bundeswehr-Rucksack gesteckt und los ging’s. 🙂

Bis ich beide Säcke (und dann 50kg) bewege, werd ich wohl noch etwas üben. Ansonsten hat die Challenge mir schon viel Spass gebracht. Die Zeit hab ich diesmal nicht gemessen.

Laut Video hab ich ca. 1:50min für 30 Wiederholungen gebraucht. Wieviel sind es bei euch? 😉

Programm als Administrator mit Sandboxie installieren

Wer von euch öfter Programme installiert und seine Windows-Installation nicht versauen will, der ist bestimmt schon auf Sandboxie gestossen. Damit werden Programme in einem Sandkasten eingeschlossen und können nur dort Dateien verändern. Ist man mit dem Programm bzw. mit den Funktionen unzufrieden, wird einfach der gesamte Sandkasten geleert und alle Änderungen des Programms sind wieder von eurem Rechner verschwunden. Sehr praktisch.

Ein Problem unter Windows 7 64-bit ist aber die Installation von Software. Die Installation fragt nämlich bei Windows nach erweiterten Rechten, die aber in den Standardeinstellungen von Sandboxie immer verworfen werden. Heraus kommt die Fehlermeldung SBIE2217 und die Installation schlägt fehl.

Wenn ihr also Software in der Sandbox installieren wollt, richtet ihr euch am besten eine neue Sandbox ein und deaktiviert dort das Drop Rights. Dazu macht ihr folgendes:

  1. Doppelklick auf das Sandboxie-Tray Icon
  2. Menü Sandbox öffnen
  3. Als Name AdminBox eingeben
  4. Rechtsklick auf die neue AdminBox, dann Sandbox Settings anklicken
  5. Punkt Restrictions auswählen
  6. Punkt Drop Rights auswählen
  7. Haken bei Drop rights from Administrators and Power Users groups wegnehmen

Die Sandbox heißt bei mir z.B. „AdminBox“ und ist damit sehr deutlich von der Standardbox unterscheidbar.

Wenn das installierte Programm euch gefällt, könnt ihr natürlich nach ein paar Probeläufen auch die Dateien aus der Sandbox in das echte System verschieben. Das werde ich mir nach einem Dell-Download-Ruhezustand-kaputt-Desaster in Zukunft deutlich länger überlegen… 🙁

Förderbeitrag bei Greenpeace erhöht

Heute hab ich meinen (minimalen) Förderbeitrag für Greenpeace angehoben. Ein paar Euro im Jahr hab ich dafür übrig, genau wie für meinen Mitgliedsbeitrag für die Piratenpartei. Obwohl ich mittlerweile den Sinn des Mitgliedsbeitrags anzweifel… Greenpeace hat zumindest ein paar greifbare Erfolge vorzuweisen.