Mein neues MMO - Tera Online


Seit ein paar Tagen spiele ich jetzt schon Tera online und bin auch wieder aktives Mitglied der Gilde Gothic. Heute habe ich dann auch meine erste Instanz gespielt und bin mit einer Zufallsgruppe ganz gut durchgekommen. Alle Gruppenmitglieder waren aufmerksam, haben zusammengearbeitet und ihre Rollen gut ausgespielt. Der Tank hat die Angriffe auf sich gezogen, der Heiler ist immer aussen rum, die Zauberer und Bogenschützen haben ihre Angriffe auf die Bossgegner konzentriert.

Ansonsten gefällt mir Tera immer besser. Mit dem Einbau einer Radeon 6870 konnte ich die Grafikqualität in allen Bereichen auf sehr gut einstellen und die Welt sieht jetzt noch besser aus. Auf meinem Laptop komme ich da leider nicht mehr mit, also werd ich mit einer etwas weniger schönen Welt auskommen müssen… hier sind ein paar Screenshots:

Tera MMO Tera MMO TERA - Race: Baraka TERA - Race: Baraka

Mittlerweile bin ich Level 25, durfte bei der Wahl des Vanarchen abstimmen und erkunde die weitläufige Welt mit den (wirklich gefährlichen) Monstern und der Vielzahl an Quests. In den ersten Leveln lassen sich die Quests allein erledigen. Aber ab Level 20 kommen immer mehr Gruppenquests dazu, so dass man ohne Gilde wahrscheinlich schnell die Lust verliert. Oder man vertraut auf die Zufallsgruppen - aber deren Qualität kennen wir ja alle. :-(

Das Kampfsystem ist sehr actionlastig und macht deutlich mehr Spass als das stumpfe Klicken in WoW und ähnlichen MMOs. Statt also einen Gegner durch einen Linksklick auszuwählen und anschliessend nur noch die Ladeanzeigen der Skills und Buffs zu beobachten, muss man hier wirklich das Verhalten der Gegner beobachten und auf die Aktionen reagieren. Ausweichen, Angriffskombinationen und Skills müssen zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden, um überhaupt etwas zu bewirken. Wer seinen mächtigsten Nahkampfangriff abfeuert, wenn der Gegner gerade einen Satz nach hinten macht, macht z.B. überhaupt keinen Schaden.

Ich bin gespannt, wie sich die ersten Instanzen mit den Gildenkollegen spielen werden. Natürlich mit Teamspeak. Selbst wenn man gerade nicht mit einer Gruppe spielt, ist der Teamspeak-Server der Gilde eine Quelle für nützliche Informationen. Im Sofa-Kanal hab ich z.B. erfahren, dass ein Exploit die Runde machte - und zwar genau zu dem Zeitpunkt als ich die Auswirkung des Exploits auch gerade in meinem Spielfenster gesehen hatte. :-) Also, nicht nur zur Raid-Organisation taugt der Sprachchat.

Tera scheint jedenfalls mal wieder ein MMO zu sein, dass mich länger als nur ein paar Stunden fesseln wird. Und mit Gildenunterstützung könnte ich mir durchaus vorstellen, hier auch mal den Endgame-Bereich zu sehen. :-D

Weitere Artikel

Aufbau eines Hackintosh

Enable request logging in Jetty 9.1

Hacktoberfest 2017

Automatische Erneuerung von Lets Encrypt Zertifikaten

Neue Antennen für meine Fritzbox

Fitness vs Gesundheit

Renaissance Periodization, Teil 2

Der letzte PR

Fahrrad geklaut

Erstes Review des Sony XZ Premium