Glype auf meiner Domain installiert. Damit kann ich Webseiten so laden, als würde meine Domain die Anfrage stellen und nicht der Rechner, den ich gerade nutze. Sowas ist praktisch, wenn man z.B. dem Zielserver nicht den eigenen Rechner mitteilen möchte oder wenn man hinter einem sehr restriktiven Internetzugang sitzt.

"> Glype auf meiner Domain installiert. Damit kann ich Webseiten so laden, als würde meine Domain die Anfrage stellen und nicht der Rechner, den ich gerade nutze. Sowas ist praktisch, wenn man z.B. dem Zielserver nicht den eigenen Rechner mitteilen möchte oder wenn man hinter einem sehr restriktiven Internetzugang sitzt.

"> Glype auf meiner Domain installiert. Damit kann ich Webseiten so laden, als würde meine Domain die Anfrage stellen und nicht der Rechner, den ich gerade nutze. Sowas ist praktisch, wenn man z.B. dem Zielserver nicht den eigenen Rechner mitteilen möchte oder wenn man hinter einem sehr restriktiven Internetzugang sitzt.

" />
KOPIS.DE

Auf diesen Seiten findest Du die Projekte und Blogposts von Carsten Ringe.

Webbasierter Proxy auf der eigenen Domain

20 February 2013

Vor ein paar Tagen habe ich mir Glype auf meiner Domain installiert. Damit kann ich Webseiten so laden, als würde meine Domain die Anfrage stellen und nicht der Rechner, den ich gerade nutze. Sowas ist praktisch, wenn man z.B. dem Zielserver nicht den eigenen Rechner mitteilen möchte oder wenn man hinter einem sehr restriktiven Internetzugang sitzt.

Die Installation von Glype ist ziemlich einfach:

  • Glype runterladen
  • Entpacken
  • Auf euren Webspace hochladen
  • https://euredomain.org/glype/admin.php aufrufen

Dort müsst ihr nur noch ein Passwort vergeben und könnt anschliessend ein paar Einstellungen setzen. Ich habe die Standardkonfiguration gelassen und nutze die ohne große Änderungen.

Um Missbrauch zu vermeiden habe ich aber eine .htaccess in mein Verzeichnis gelegt und meine Installation von Glype per Passwort geschützt.