Jawbone UP oder Fitbit Flex?

Seit dieser Woche gibt es das Jawbone UP auch in Deutschland, ausserdem ist endlich die Android App für das Jawbone fertig. Damit rückt es auf meiner Wunschliste wieder weiter nach oben. Eigentlich warte ich ja auf das Fitbit Flex, aber wer weiß, wann das wirklich rauskommt. Ausserdem traue ich dem Jawbone eine bessere Verarbeitung zu, da mittlerweile die zweite Iteration auf dem Markt ist. So viel Erfahrung muss Fitbit erstmal mit einem Armband machen.

Leider synchronisiert Jawbone nicht kabellos, sondern über den Audiostecker. Man muss also mindestens 1x pro Tag das Armband abnehmen, die App starten und das Jawbone einstöpseln. Zum Aufladen wird dazu noch ein proprietärer Stecker verwendet. Keine Pluspunkte.

Wieso sollte ich überhaupt wechseln?

  1. ist ein Armband viel praktischer als ein Clip. Man muss nichts umstecken, man muss beim umziehen nicht aufpassen, ob das Teil abgesprungen ist, man muss nicht ständig am Hosenbund rumfummeln, um zu kontrollieren, ob das Ding noch da ist. Man sieht es sofort.
  2. taugt die Lebensmitteleingabe bei Fitbit eh nicht viel, so dass ich schon wieder auf fddb.info zurückgewechselt bin.
  3. gibt es beim Jawbone anscheinend einen Export der erfassten Daten in den Account-Einstellungen, was bei Fitbit nur mit Premium-Account (oder ein paar Programmierkenntnissen und der API) möglich ist – und selbst dann werden die minütlichen Daten zurückgehalten und man bekommt nur die Tagesdaten. Detaillierte Aktivitätsanalysen? Fehlanzeige.

Jetzt fehlt mir aber noch eine gute Ansicht über die von Jawbone exportierten Daten. Was bekommt man da? Alles als CSV oder als JSON? Minütliche Schritt-Daten oder auch nur Zusammenfassungen?

Weiß da jemand mehr? Gibt es da eine Demo oder zumindest ein Video?

Update Ich werd auf das Fitbit Flex warten. Die kabellose Synchronisation muss schon sein, ich will nicht immer daran denken müssen, das Armband an mein Telefon zu stöpseln…

Bessere Lesbarkeit mit TinyTiny RSS 1.7.4

Ich teste gerade tt-rss als RSS Reader, da diese Software für
mehrere Benutzer ausgelegt ist – ein Feature, das Fever leider
fehlt. Dafür sieht Fever eindeutig besser aus und die Usability ist
sehr viel besser.

Wie auch immer, die Standardeinstellungen von tt-rss tragen für
mich leider nicht zur Lesbarkeit bei, aber die Entwickler haben gleich
eine Möglichkeit vorgesehen, das Aussehen über CSS anzupassen. Dazu

  • wechselt ihr in die Preferences (rechts oben in dem Ausklappmenü Aktionen…,
  • klickt auf den Knopf Personalisieren
  • und fügt folgenden Code ein:
div.postReply div.postContent {
  font-size: 12pt;
  max-width: 700px;
  text-align: justify;
}

Anschliessend sind die Artikeltexte etwas größer und im Blocksatz
gesetzt. Wer Flattersatz bevorzugt, kann die Zeile text-align:
justify;
weglassen.

Nie wieder Ubisoft

Gestern wollte ich mal wieder eine Runde Siedler 7 spielen. Also, Steam gestartet, Spiel installiert, Spiel gestartet. Und was passiert dann? Vorspann? Titelmusik? Wohl kaum.

Stattdessen sagt mir Uplay, das Spiel wäre schon in einem anderen Account registriert und ich könnte es nur dort spielen. Ahh ja, also mal wieder einen Uralt-Account vergessen – kann ja mal vorkommen. Aber was dann passiert ist, hat mich zu der Entscheidung getrieben, nie wieder ein Spiel von Ubisoft zu kaufen.

Als erste suche ich beim Ubisoft Support nach der Option, meine beiden Account zusammenzuführen. Hier ein Zitat aus den Supportdokumentationen:

Kann ich meinen Account transferieren / umschreiben?

Nein. Bitte beachten Sie, dass sowohl die Spielstände, Uplay-Errungenschaften,
UBIShop-Daten, Foreneinträge, Kundenanfragen etc. Ihrem Uplay-Account zugeschrieben sind.

Nachlesen bitte hier. Ja super, also klappt das schonmal nicht. Das die Savegames weg sind, könnte ich ja verschmerzen. Dann kommt mir der Gedanke, dass Spiel aus dem einen Account zu entfernen und in dem neuen Account wieder zu registrieren. Ich krame also meine alten Zugangsdaten wieder heraus und will mich einloggen. Klappt nicht. Also noch ein Versuch. Klappt wieder nicht, jetzt muss ich ein Captcha eingeben. Und bei allen weiteren Versuchen auch.

Ok, also Passwort zurücksetzen. Nach ein paar Minuten ist die Mail da und ich resette mein Passwort. Dann versuche ich mich wieder ein zuloggen. Geht immer noch nicht. Also versuche ich es mit dem Internet Explorer statt mit Chrome – manch einer setzt ja immer noch seltsame Technologie ein, die nur mit dem IE funktioniert… Klappt auch nicht. Dann aber plötzlich doch. Zwischendurch wurde schonmal eine Meldung angezeigt, dass mein Account temporär blockiert wurde, scheint aber nichts auszumachen.

Jetzt bin ich eingeloggt und will meine Accountdaten bearbeiten, um das Spielzu entfernen. Nach einer kurzen Suche finde ich keine derartige Option und gehe nochmal zum Support:

Was bedeutet “unwiderruflich an einen Uplay-Account geknüpft”?

Entscheidend für alle Verknüpfungen ist die Erstinstallation!!!

Nach der ersten (!) Installation und Aktivierung, d.h. nach dem erstmaligen (!) Eingeben
des Install Keycodes, wird dieser mit dem zuvor eingetragenen (oder erstellten) Uplay-Account
verbunden. Damit wird jeder aktivierte Key an genau einen Uplay-Account gebunden und kann kein
zweites Mal eingesetzt werden. Diese Verknüpfung kann zu keinem späteren Zeitpunkt rückgängig
gemacht oder aufgehoben werden. Ebenso ist es nicht möglich, den Install Keycode nachträglich
von einem Account zu lösen. Auch Ubisoft hat keine Möglichkeit diese Verbindung rückwirkend
aufzuheben.

Nach der erfolgreichen Aktivierung ist der Install Keycode vollständig und endgültig entwertet
und damit für alle zukünftigen Handlungen unbrauchbar.

Sollten Sie Ihren Uplay-Account löschen (wollen), so wird Ihr eingetragener Install Keycode
automatisch gesperrt, auch in diesem Fall ist ein weiterer Gebrauch des Codes vollkommen
ausgeschlossen.

Ja, ich weiß. Wer es nicht glaubt, kann es hier selbst nachlesen. Und was soll überhaupt Auch Ubisoft hat keine Möglichkeit diese Verbindung rückwirkend aufzuheben bedeuten? Das arme Ubisoft kann mir leider nicht helfen, weil…? Ja, wieso eigentlich nicht?

Ich kann also den alten Account nicht loswerden, weil ich sonst kein Spiel mehr habe. Selbst die Löschung des Accounts befreit den Registrierungsschlüssel nicht. Weil das technisch völlig unmöglich ist. Das wäre ja so wie, sagen wir mal, einen Eintrag in einer Datenbank löschen. Hat noch nie jemand vorher gemacht! Wie soll Ubisoft denn sowas hinbekommen!?!eins!!elf

Das ich mein Geburtsdatum nicht selbst korrigieren kann, sondern dafür eine Supportanfrage aufmachen muss, stört nach so einer Odyssee fast gar nicht mehr. Fast.

Ich bin versucht, die Piratenküste anzusteuern.

Jedenfalls werde ich ab jetzt keinerlei Spiele von Ubisoft mehr kaufen. Damit ist leider auch Assassins Creed III gestorben, aber man muss ja nicht jede Gängelei der großen Firmen ertragen. Da kauf ich mir leider noch ein paar Humble Bundles.

Pulsaufzeichnung mit dem Arduino

Es ist soweit: Nach den letzten Klebe- und Lötarbeiten kann ich jetzt
mit meinem Arduino auf eine microSD-Karte meine Pulsfrequenz
aufzeichen. Natürlich habe ich daraus auch gleich ein Diagramm erstellt. 😉

Hier ist noch mein Code, vielleicht habt ihr den einen oder anderen Tipp
für mich:

Endlich – Git unter Android mit Terminal IDE

Endlich ist es soweit: Ich kann git unter Android nutzen. Und zwar mit Terminal IDE.

Bis heute habe ich es mit Agit, Github for Android und AIDE versucht, aber alles war nicht zu meiner
Zufriedenheit. Agit kann nicht commiten und pushen, Github for Android ist eher was für die
Bedienung von Github und nicht für git und AIDE ist ein ziemlicher Usability Albtraum…

Nachdem ich aber den Tipp zu Terminal IDE bekommen habe, musste ich das natürlich ausprobieren. Die
Installation ist relativ einfach, aber zusätzlich zu der Installation der App muss man in der App noch
ein Basissystem installieren. Fühlt sich an wie ein chroot oder eine virtuelle Maschine mit einem
Linuxsystem.

Wie auch immer, die Installation verlief ohne Probleme. Beim ersten git clone des Repositories für
meinen Blog
kam noch ein kleiner Rückschlag; eine Fehlermeldung. Ein paar Suchen später aber die
Erleichterung: ssh-git in Terminal IDE einrichten.

Anschliessend konnte ich mein Repository clonen und dieser Blogpost entstand mittels Terminl IDE auf
meinem ASUS Transformer. 🙂