Wechsel zu ArchLinux


Was macht man, wenn man Urlaub und viel freie Zeit hat? Genau, man wechselt auf dem Dell XPS 15 Laptop von Ubuntu zu ArchLinux. :smile: Eigentlich war ich zufrieden mit Ubutu, aber der Geek in mir wollte schon immer ein etwas nerdiges Linux ausprobieren. Ausserdem passt mein aktueller Window Manager i3wm nicht so ganz zu Ubuntu und mit einiger Gnome-Software war ich auch unzufrieden. Ich hatte kurz mit dem Gedanken gespielt, zu Gentoo zu wechseln, aber ganz so viel Frickelei wollte ich mir nicht antun. Und ArchLinux scheint in den letzten Monaten viel Zuwachs bekommen zu haben. Die Dokumentation sah auch sehr schön aus, ausführlich und trotzdem verständlich.

Also habe ich - nach einem Backup meiner Daten - kurzentschlossen einen bootbaren USB-Stick mit ArchLinux fertig gemacht und die Installation nach Installation Guide durchgeführt. Dabei gab es keine Überraschungen, sogar mit dem EFI kam ArchLinux gut zurecht. Nach nicht mal einer Stunde hatte ich das Grundsystem und die wichtigste Software installiert und konnte eine Runde Minecraft spielen. :thumbsup:

Bei den folgenden Dingen hatte ich ein wenig Bedenken, aber letztendlich hat alles gut funktioniert:

  • WLAN
  • Sound
  • die eingebaute Nvidia-Karte (klappt hervorragend mit Bumblebee)
  • HiDPI Display

Die Paketverwaltung mit pacman funktioniert hervorragend, auch Community-gepflegte Software per AUR zu installieren klappt reibungslos. Ich bin zufrieden und werde ArchLinux erstmal weiter nutzen.

Weitere Artikel

Aufbau eines Hackintosh

Enable request logging in Jetty 9.1

Hacktoberfest 2017

Automatische Erneuerung von Lets Encrypt Zertifikaten

Neue Antennen für meine Fritzbox

Fitness vs Gesundheit

Renaissance Periodization, Teil 2

Der letzte PR

Fahrrad geklaut

Erstes Review des Sony XZ Premium