Neue Tastatur: Pok3r Vortex RGB

Ich benutze im Büro seit mittlerweile 3 Jahren eine mechanische Tastatur von WASD und bin damit sehr zufrieden. Die Cherry Switches funktionieren sehr gut und es gab noch keine kaputten Tastaten wie früher mit Tastaturen ohne Schaltern. Zuhause habe ich allerdings weiter die Logitech G105 Tastatur benutzt – auch nicht schlecht, aber halt keine mechanische Tastatur.

Das ändert sich jetzt: vor ein paar Tagen habe ich mir eine Pok3r Vortex RGB bestellt. Die Tastatur ist eine Nummer kleiner als die WASD, hat also keine Funktionstasten und keinen Cursorblock. Das ist ein kleiner Nachteil und für die Arbeit würde ich mir die Tastatur wahrscheinlich nicht bestellen. Ob ich damit privat gut zurecht komme, wird sich zeigen. Die einstellbare Beleuchtung ist eine nette Spielerei, ich hoffe, die dunkelste Stufe ist nicht störend und die Farben können fein genug verändert werden, damit ich eine brauchbare Einstellung finde.

Pok3r Vortex RGB
Pok3r Vortex RGB
Pok3r Vortex RGB

Hier ist noch ein kleines Video, in dem ich die eingebauten Einstellungen durchprobiere.

Wer noch nie eine mechanische Tastatur ausprobiert hat, der sollte das unbedingt tun. Aber legt schonmal ein bisschen Geld zurück, denn anschliessend wird auf jeden Fall ein Tausch der existierenden Geräte fällig. Und von Laptop-Tastaturen will ich gar nicht erst anfangen…

New minecraft survival mod for 1.11.2

Because I’m playing on a new Minecraft 1.11.2 world at the moment, I thought it
would be nice to have a simple mod to add a few recipes, for example smelting
rotten flesh into leather or craft a few things that are usually not craftable.
I don’t want to go overboard with recipes and custom blocks or items, so the mod
will only get a few recipes to improve on the vanilla survival feeling.

So I decided to write a new mod: Survival Recipes. It’s available on Curse
and you can add it to your 1.11.x profiles. The sourcecode is on Github, so
feel free to create issues or do a pull request with new recipes.

Änderungen beim Flug mit Quadkoptern

Seit ein paar Tagen sind die Änderungen an der LuftVG in Kraft. Die Niedersächsische Landesbehörde
für Straßenbau und Verkehr hat eine gute Zusammenfassung
. Da ich selbst Quadkopter fliege,
habe ich mir die Änderungen (und vorher die Verordnungen) durchgelesen und versuche mich mal
an einer Zusammenfassung.

Erstmal die Grundlagen:

Gemäß § 1 Abs. 2 LuftVG gelten alle unbemannten Fluggeräte einschließlich ihrer
Kontrollstation, die nicht zu Zwecken des Sports oder der Freizeitgestaltung
betrieben werden (u. a. gewerblich, in der Forschung, unentgeltliche Beauftragung
durch Dritte, sog. Nachbarschafts- bzw. Freundschaftsdienste), als unbemannte
Luftfahrtsysteme. Bei Nutzung zu Zwecken des Sports oder der Freizeitgestaltung
handelt es sich um Flugmodelle.

Rechtlich werden die Flugmodelle und die unbemannten Luftfahrtsysteme als
unbemannte Luftfahrtgeräte weitestgehend gleich behandelt.

Hier sind die für mich wichtigen Punkte:

Versicherungspflicht

Wie auch schon vorher gilt:

Für das unbemannte Luftfahrtgerät muss eine Haftpflichtversicherung … abgeschlossen
sein. Da es sich jeweils um den Betrieb eines Luftfahrzeugs handelt, sind
Unfälle, die von sog. Drohnen verursacht werden, in der Regel nicht über die
Privathaftpflichtversicherung abgedeckt.

Wie gesagt, das gilt auch jetzt schon. Es ist erstaunlich, wie viele Quadkopterbesitzer
davon anscheinend noch nicht wußten. Bei mir war das so ziemlich das erste, was ich
bei der Recherche vor dem Kauf gefunden habe.

Kenntnisnachweis

Steuerer von unbemannten Fluggeräten mit einer Startmasse von mehr als 2 kg müssen
ab dem 1. Oktober 2017 gemäß § 21 a Abs. 4 LuftVO auf Verlangen Kenntnisse … nachweisen.

Das gilt ab einem Startgewicht von mehr als 2kg! Meine DJI Phantom 3 wiegt ca. 1300g, d.h.
ich brauche keinen Kenntnisnachweis. Wer eine Profidrohne ala DJI Inspire hat, wird wohl
eine Schulung mit entsprechender Prüfung bei einer anerkannten Stelle absolvieren müssen.

Kennzeichnung

Ich habe mir eine Plakette beim BVCP bestellt.

Alle unbemannten Luftfahrtgeräte ab 0,25 kg müssen nach § 19 Abs. 3 LuftVZO ab
dem 1. Oktober 2017 gekennzeichnet werden. Der Steuerer hat an sichtbarer Stelle
seinen Namen und seine Anschrift in dauerhafter und feuerfester Beschriftung an
dem Fluggerät anzubringen.

Die Kennzeichnung kann neben dem Aufbringen von Plaketten z. B. auch durch einen
Aluminium-Aufkleber mit Adressgravur erfolgen, die in Schreibwarengeschäften erhältlich sind.

Und noch ein paar kleinere Dinge:

  • Höhenbeschränkung von 100 m
  • Betrieb in Sichtweite des Steuerers
  • Erlaubnispflicht bei Betrieb im kontrollierten Luftraum oder bei Nacht
  • Kein Flug über Menschenmengen, Anlagen des Bundes, Flugplätzen, Bahnanlagen, Bundesstrassen…
  • Flug über Wohngrundstücke nur mit Erlaubnis des Eigentümers oder sonstige Nutzungsberechtigten

Die Punkte galten zum Teil auch schon vorher, zum Teil konnte man sich auf gesunden Menschenverstand
verlassen. In meiner Gegend gibt es also noch ausreichend freie Natur, in der ich fliegen
kann – kein Grund, den Quadkopter an den Nagel zu hängen.

Ein paar Fotos

Die letzten Wochenenden war das Wetter ja wieder etwas besser, daher habe ich wieder mit meinen Objektiven geübt.
Diesmal sind es Blumenmotive geworden, da ich mit dem Makro-Objektiv üben will.

IMG_1610
IMG_1622
IMG_1623
IMG_1542
IMG_1576

Ein bißchen üben muss ich noch, und auf jeden Fall muss ich den Tripod mitnehmen. Das Makro-Objektiv verwackelt trotz
Stabilisator, wenn man nicht wirklich ruhige Hände hat. Langsam wird die Fototasche immer größer…