Fight, flight, make friends

In Folge 35 von Kevin Roses Podcast hat der Gast Chris Voss eine
Beschreibung der drei verschiedenen Archetypen von Menschen gegeben:
Fight, flight, make friends. Ich find mich da ganz gut in der Beschreibung
von flight wieder.

We each got a default type, it’s fight, flight, make friends. […] the “make
friends type” they’re relationship-born, that’s the only thing they care.
the fight guy he just wants to give a good accounting of himself, he wants
to make sure you know where he’s coming from. I’m a natural born fight guy,
I’m direct and honest, because I want you to know where I’m coming from. the
flight guy is a highly analytical dude, this is a dude who sees conflict as
an utter waste of time. as default they seem distant, they seem aloof. they
don’t see themself as distant and aloof and cold as they’re often read as
being, but they’re data-driven and because that they play everything close
to the verse and of course if you misread them they’re so analytical, they
don’t care because they think […] you misread them.

Hier ist, was Google Translate daraus macht:

Wir haben jeweils einen Standardtyp: Kampf, Flucht, Freunde finden. […]
die “Freundschaften schließen”, die aus einer Beziehung hervorgehen, das ist
das Einzige, was sie interessiert. der kämpfer will sich nur gut ausweisen,
er will sichergehen, dass du weißt, wo er herkommt. Ich bin ein gebürtiger
Kämpfer, ich bin direkt und ehrlich, weil ich möchte, dass du weißt, wo ich
herkomme. Der Flieger ist ein sehr analytischer Typ, ein Typ, der Konflikte
als reine Zeitverschwendung ansieht. standardmäßig scheinen sie distanziert,
sie scheinen distanziert. sie sehen sich nicht so distanziert und distanziert
und kalt, wie sie oft gelesen werden, aber sie sind datengetrieben und weil
sie alles nahe am Vers spielen und natürlich, wenn man sie falsch liest,
sind sie so analytisch , es interessiert sie nicht, weil sie denken, […]
dass Sie sie falsch verstanden haben.

Die Folge geht um Verhandlungstaktiken, woran ich eher nicht interessiert bin.
Aber da die Podcasts von Kevin Rose meistens interessant sind, habe ich die
Folge angehört. Die ganze Folge wird es auf der Seite von Kevin Rose geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.