Renaissance Periodization, Teil 2

Vor ein paar Monaten hatte ich ja geschrieben, dass ich mit der Renaissance Periodization Diet ein paar Kilo abspecken wollte. Das hat wirklich gut geklappt, aber dann habe ich durch einen Jobwechsel meine Prioritäten ein wenig umsortiert und lieber darauf geachtet, dass ich meine Trainingsfrequenz beibehalte, statt meine Diät.

Wie dem auch sei, nach dem Urlaub hab ich 2kg zugelegt und jetzt geht es wieder mit der #rpstrength Diät los. Den Zeitplan des alten Beitrags übernehme ich einfach mal, d.h. ich werde mein Körpergewicht um 1kg pro Monat reduzieren und 78kg anpeilen. Bei meinem aktuellen Gewicht werde ich also ca. im April 2018 dort ankommen. Gut, dazwischen ist die Lebkuchenzeit, aber der grobe Zeitplan sollte passen. 😆

Der letzte PR

Vor ein paar Tagen habe ich den Artikel “One more time” von Crossfit Sioux Falls gelesen, in dem Deane Barker beschreibt, wie er (oder sie?) mit dem Alter und dem Ausbleiben von Fortschritten - jedenfalls Fortschritten bezüglich immer weiter steigenden Kraftwerten - umgeht. Hier ist der Satz, der eine gute Zusammenfassung liefert:

If you’re an athlete, here’s something else that’s true: one day, you’ll hit a PR in some movement, and then you’ll never hit that PR ever again. You won’t know it at the time, of course, but every PR has the potential of being the last such PR in your entire life.

Ich versuche mich mal an einer deutschen Zusammenfassung:

Irgendwann wird man zurückblicken und feststellen, dass man seine beste Kraftleistung bereits vor ein paar Monaten erreicht hatte und nie wieder so eine persönliche Bestleistung aufstellen wird.

Mittlerweile bin ich in den Crossfit Classes auch - leicht - über dem Altersdurchschnitt. Meine Kraftleistung, manchmal auch meine Ausdauerleistung, liegt auch etwas über dem Durchschnitt. Aber vielleicht habe ich meinen besten Snatch mit 78kg schon gemacht. Oder meine schwerste Kniebeuge mit 130kg. Oder meine beste Zeit bei Annie mit 6:58.

So genau hab ich da noch nicht drüber nachgedacht. Ich bin beim Training auch sehr zahlengetrieben und freue mich immer über einen kleinen Fortschritt. Aber würde es mich stören, wenn das Gewicht nicht mehr hoch bzw. die Zeiten nicht mehr runter gehen? Ich habe meine Trainingsziele über die Zeit schon mehrmals angepasst und im Moment arbeite ich auch eher an meiner Beweglichkeit und sehe das Training eher als Gegengewicht zum Schreibtischjob. Meine Hauptziele sind nicht irgendwelche Wettkämpfe, sondern eher Verletzungsvermeidung und Vorbeugung von den üblichen Ausfallerscheinungen, die im Alter durch fehlende Bewegung und Verlust von Muskeln und Balance auftreten.

Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein und ich musste mich damit noch gar nicht beschäftigen, da meine Leistungen immer noch irgendwo ein bißchen besser werden…

Fahrrad geklaut

Ich bin jetzt in Hamburg angekommen. Heute morgen stand ich etwas verwirrt vor der Haustür und habe überlegt, ob ich mein Fahrrad gestern doch noch in den Keller gebracht hatte.

Nein, hatte ich nicht.

Mittlerweile kann man sowas ja online bei der Polizei melden und ich habe jetzt ein Aktenzeichen. Allerdings werden nur 10% der Fahrraddiebstähle aufgeklärt, ich habe das Rad deshalb schon abgeschrieben. Ich würde mich ja aufregen, wenn ich nicht selbst schuld wäre. Das nächste Rad werde ich also immer in den Keller bringen, auch wenn das etwas nervig ist, wenn man das jeden Tag zwei oder dreimal machen muss.

Ich werd auch mal die Versicherungen durchgucken, ob eine extra Fahrrad- oder eine erweiterte Hausratversicherung sinnvoll ist.

Erstes Review des Sony XZ Premium

TL;DR Das Sony XZ Premium ist ein gutes Smartphone.

Seit ein paar Wochen benutze ich jetzt das Sony XZ Premium. Das Smartphone ist das neue Flagschiff von Sony, riesengroß und hat eine recht anständige Kamera. Ich will den Beitrag kurz halten, daher gibt es jetzt einfach eine ungeordnete Liste mit meinen Eindrücken:

  • Das Telefon ist sehr rutschig (ich hatte vorher das OnePlus One mit sandiger Rückseite, das war quasi wie Klettverschluss). Ich habe mir (nicht nur wegen der Rutschgefahr) eine durchsichtige Gummihülle drum gemacht, so bleibt das Telefon auch in der Hand oder auf dem Sofa liegen und rutscht nicht sofort weg…
  • Das Display ist sehr gut.
  • Die Kamera ist gut. Die Superzeitlupe ist allerdings enttäuschend, die Videoqualität ist recht bescheiden, sogar bei guten Aussenbedingungen. Die Superzeitlupe selbst ist aber echt schön, man muss das Timing aber sehr exakt hinbekommen. Wenn es funktioniert, sieht die Superzeitlupe aber echt beeindruckend aus. Die normale Zeitlupe ist gut und die Videoqualität ist dann auch sehr viel besser.
  • Das Telefon ist schnell. Verglichen mit dem OnePlus One und mit meinem Nexus 7 (2013) - zugegeben, nicht gerade die richtigen Vergleichsobjekte, aber das sind nunmal meine bisherigen Geräte. Das Teilen von Inhalten aus einer App geht jetzt ohne Verzögerung, alle Dialog poppen sofort auf, Wechseln in andere Apps passieren sofort.
  • Akkulaufzeit ist für mich vollkommen ausreichend. Selbst wenn ich das Smartphone tagsüber viel benutze und Abends noch Videos gucke, bin ich selten unter 40% Akkuladung. Nachts lädt das Telefon mit der Akkuschonfunktion langsam und ist morgens um 0500h wieder voll.
  • Draussen ist das Telefon manchmal schwer zu lesen, aber mich hat das noch nicht gestört. Liegt vielleicht auch am Hamburger Sommer, der eh gerade nicht viel Sonne zu bieten hat.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Der Preis für das Telefon ist für mich noch ein wenig gefallen, da ich die Bonus-Kopfhörer für Vorbesteller gerade bei Ebay verscheuert habe. Leider für etwas weniger als gehofft, aber immer noch ganz ok. Die nächste Hürde muss das Telefon bzw. Sony nehmen, wenn die neue Android Version rauskommt. Ich hoffe mal, das Sony etwas kürzere Update-Zyklen hat und relativ schnell ein Update anbietet. Ein paar Sicherheitsupdates sind schon gekommen und die Updates sind immer ohne Probleme nachts durchgelaufen, so dass ich morgen ein aktuelles OS hatte.

Unterschiedliche Sichtweisen

Relevantes Comic für Familienbesuche

Vorbestellt: Sony Xperia XZ Premium

Seit ein paar Wochen beschäftige ich mich wieder mit Smartphones, da mein aktuelles OnePlus One mittlerweile in die Jahre gekommen und Akkukapazität verloren hat. Ausserdem startet es öfter mal neu, was besonders nervig ist, wenn man gerade Musik oder Podcasts hört. Die Neustarts liegen auch nicht am verwendeten Custom ROM, das Verhalten war mit unterschiedlichen ROMs gleich…

Wie auch immer. Der Titel sagt es ja schon: Ich habe mir das neue Xperia XZ Premium von Sony vorbestellt. Ausschlaggebend war die Hardware: neue Generation der Snapdragon CPU, sehr gute Kamera, erweiterbar durch SD-Karten.

Sony Xperia XZ Premium

Vorbesteller bekommen auch noch den Kopfhörer Sony MDR-100ABN dazu, wenn sie die IMEI des Telefons bis zum 31.07.2017 bei Sony Wow registrieren. Ich bin nicht an dem Kopfhörer interessiert, aber wenn ich ihn anschliessend bei Ebay für einen guten Preis verkaufe, sinkt der Preis des Telefons auf ein erträgliches Mass. Hoffentlich klappt das alles.

Nochmal zum Telefon selbst:

  • Snapdragon 835 (neuste Generation)
  • 4GB RAM, 64GB interner Speicher
  • 5,5”/14cm 4k Display (nur bei Videos u.ä., normaler Betriebsmodus ist anscheinend reguläres 1080p)
  • 3230mAh Akku (nicht besonders groß, vor allem für das 4k Display)
  • Frontkamera 13MP, 22mm Weitwinkel F2.0
  • Rückkamera 19MP, 25mm Weitwinkel F2.0, Zeitlupe (bis zu 240FPS, konnte ich in einem Video-Review erkennen - aber niemand spricht darüber, vielleicht muss ich dann mal ein eigenes Video dazu machen, wenn ich das Telefon habe) und Superzeitlupe mit 960FPS (ist allerdings begrenzt auf 0,2s, da muss man schon sehr genau drücken)

Die Superzeitlupe ist natürlich ein technisches Highlight, aber 0,2s sind schon sehr, sehr wenig für ein Video. Da muss man schon sehr viel Übung haben oder mehrere Anläufe aufzeichnen, wenn man eine bestimmte Sequenz in Superzeitlupe aufnehmen möchte. Für mich ist da die normale Zeitlupe mit 120FPS oder evtl 240FPS interessant. Wenn ich damit mein Training filme, wird die die Analyse der Technik nochmal sehr viel einfacher. Ausserdem kann ich damit meine Gehversuche in der Videobearbeitung weiter machen. 😊

Jetzt muss ich mich aber noch ein paar Wochen gedulden, der offizielle Verkaufsstart für das Handy ist der 01.06.2017. Ich hoffe, dass die Vorbestellungen dann auch als erstes geliefert werden und nicht wie bei manchen Computerspielen, die im Laden schneller verfügbar sind als für die Vorbesteller.

Das war’s auch erstmal. Ich denke, ich werde noch ein paar Posts machen, wenn ich das Handy wirklich in der Hand habe. Ich werde diesmal auch versuchen, das offizielle ROM drauf zu lassen - aber rooten muss sein, glaub ich. Ohne Adaway halte ich nicht lange durch.

Giants Run 2017

Am letzten Wochenende habe ich wieder an einem Hindernislauf teilgenommen, diesmal am Giants Run in der Wingst in der nähe von Cuxhaven. Diesmal hatte ich meine eigene Actioncam dabei und habe ein paar Aufnahmen gemacht. Leider habe ich am Anfang den Zustand der Kamera vergeigt und deshalb nur meine Hand beim Tragen der Kamera aufgenommen. Irgendwann hab ich das aber noch gemerkt und jetzt aus dem restlichen Material das folgende Video zusammengeschnitten. Viel Spass!

Gelesen: SciFi Serie 'The Expanse'

In den letzten Wochen habe ich die ersten drei von sechs Büchern der SciFi-Serie “The Expanse” gelesen. Das erste Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste und irgendwann hab ich es mir dann besorgt. Natürlich die Kindle-Version, diesmal auf Deutsch.

Ich bin ja eh SciFi-Fan, aber bei dieser Serie konnte ich die Bücher nicht aus der Hand legen und habe sie quasi in einem Rutsch gelesen. Das letzte Buch von Donnerstag bis Sonntag abend. Unbedingte Leseempfehlung für SciFi-Fans!

Neue Tastatur: Pok3r Vortex RGB

Ich benutze im Büro seit mittlerweile 3 Jahren eine mechanische Tastatur von WASD und bin damit sehr zufrieden. Die Cherry Switches funktionieren sehr gut und es gab noch keine kaputten Tastaten wie früher mit Tastaturen ohne Schaltern. Zuhause habe ich allerdings weiter die Logitech G105 Tastatur benutzt - auch nicht schlecht, aber halt keine mechanische Tastatur.

Das ändert sich jetzt: vor ein paar Tagen habe ich mir eine Pok3r Vortex RGB bestellt. Die Tastatur ist eine Nummer kleiner als die WASD, hat also keine Funktionstasten und keinen Cursorblock. Das ist ein kleiner Nachteil und für die Arbeit würde ich mir die Tastatur wahrscheinlich nicht bestellen. Ob ich damit privat gut zurecht komme, wird sich zeigen. Die einstellbare Beleuchtung ist eine nette Spielerei, ich hoffe, die dunkelste Stufe ist nicht störend und die Farben können fein genug verändert werden, damit ich eine brauchbare Einstellung finde.

Pok3r Vortex RGB Pok3r Vortex RGB Pok3r Vortex RGB

Hier ist noch ein kleines Video, in dem ich die eingebauten Einstellungen durchprobiere.

Wer noch nie eine mechanische Tastatur ausprobiert hat, der sollte das unbedingt tun. Aber legt schonmal ein bisschen Geld zurück, denn anschliessend wird auf jeden Fall ein Tausch der existierenden Geräte fällig. Und von Laptop-Tastaturen will ich gar nicht erst anfangen…

New minecraft survival mod for 1.11.2

Because I’m playing on a new Minecraft 1.11.2 world at the moment, I thought it would be nice to have a simple mod to add a few recipes, for example smelting rotten flesh into leather or craft a few things that are usually not craftable. I don’t want to go overboard with recipes and custom blocks or items, so the mod will only get a few recipes to improve on the vanilla survival feeling.

So I decided to write a new mod: Survival Recipes. It’s available on Curse and you can add it to your 1.11.x profiles. The sourcecode is on Github, so feel free to create issues or do a pull request with new recipes.