Kategorien
Technology

OnePlus 8 Pro: Erster Eindruck

Heute kam das OnePlus 8 Pro bei mir an. Deutlich schneller als erwartet. Die Ersteinrichtung ist wie bei allen Android-Telefonen eine Sache von wenigen Minuten, inklusive der wichtigsten Anwendungen wie Nextcloud, AndOTP, Keepass2Android und MailDroid.

Anschliessend hab ich zwei Schnappschüsse mit der Kamera gemacht, bei normalem Licht im Wohnzimmer:

Der Fokus auf dem normalen Bild ist natürlich falsch auf einer der hinteren Blüten gelandet, aber in der Nahaufnahme sieht man die Details sehr schön.

Übers Wochenende werde ich natürlich noch ein paar Fotos und wahrscheinlich auch ein Workout Video machen. Das Ergebnis gibt’s dann wieder in einem Update hier im Blog. 😀

Kategorien
Technology

Fitness-Tracker oder Smartphone?

Vor ein paar Tagen habe ich geschrieben, dass mein Jawbone Up den Geist aufgegeben hat. Das zweite Gerät. Innerhalb von rund 9 Monaten.

Ich habe mittlerweile Reviews einiger Fitness-Tracker gelesen und auch ein paar neue Geräte entdeckt, z.B. das Basis B1. Allerdings stelle ich mir wirklich die Frage, ob ein Aktivitätstracker wirklich notwendig ist. Da ich ziemlich datengetrieben bin, ist ein Tracker für mich natürlich ein gefundenes Fressen. Je mehr Daten, desto besser. Aber vielleicht geht das mit meinem Smartphone ja genau so gut?

In den letzten Tagen habe ich ja bereits Moves benutzt, um meine Aktivität zu tracken. Ausserdem nutze ich Runtastic Heart Rate Pro, um ab und zu meine Herzfrequenz zu messen. Dazu kommt noch Polar Flow mit einem H6 Herzfrequenzsensor während des Trainings. Am Wochenende habe ich dann Sleep as Android ausprobiert, um meinen Schlaf zu analysieren.

Brauche ich also noch einen Tracker?

Am ehesten kommt noch der Withings Pulse O2 oder das Polar Loop in Frage, aber so richtig überzeugt bin ich von den Geräte noch nicht. Das Basis B1 klingt noch am interessantesten, aber für den Preis bekomm ich ja auch schon fast das OnePlus One

Kategorien
Technology

Samsung Galaxy S3 (i9300) Sudden Death und andauernde Freezes

Seit einigen Tagen hatte ich ein sehr nerviges Problem mit meinem Samsung Galaxy S3:

Das Gerät fror anscheinend zufällig ein und liess sich nicht mehr bedienen.

Seltsam daran war, dass die Beleuchtung der Hardwaretasten immer noch anging, wenn ich den Bildschirm mit dem Finger berührt habe. Ausserdem passierte das Einfrieren immer zu anderen Zeitpunkten: Mal beim Starten von Chrome, mal beim Unlocken, mal beim Öffnen einer anderen App.

Ich hab dann versucht, eine neue und eine alte Firmware zu installieren, ein Full Wipe zu machen, einen anderen Kernel zu verwenden – nichts hat geholfen. Dann bin ich auf einen sehr hilfreichen Thread bei XDA (und noch ein Thread mit Erläuterung) gestossen, der eine Erklärung und einen Fix angeboten hat. Erstmal die Erklärung:

The phone freezes when writing data to an affected eMMC block.

An eMMC block is affected, when it’s internal block pararameters (as f.e. write count for that block) are in such a state, that these parameters trigger a corrupted block without SD-fix (4.1.1) or trigger a freeze with SD-fix (4.1.2).

Ob euer SGS3 betroffen ist, könnt ihr mit der App eMMC Brickbug Check herausfinden. Sollte die App den Chip VTU00M 0XF1 anzeigen, seit ihr vom sog. Sudden Death Bug betroffen. Dadurch kann das Telefon eventuell gebrickt werden, weshalb der Hersteller und die Custom ROM-Entwickler einen Fix eingebaut haben – der anschliessend den Freeze verursacht.

Und jetzt die Anleitung für den Fix:

  1. Eine Recovery mit Fix installieren
  2. Beliebiges ROM installieren
  3. Kernel mit Fix installieren
  4. Download des Dummy File Generator
  5. Mehrmaliges Beschreiben des gesamten internen Speichers (das soll den Chip in einen anderen Schreibzustand versetzen und den Freeze damit verhindern)
  6. Abwarten

Mein Telefon ist mittlerweile 1 Tag ohne Freeze, das ist Rekord in den letzten 7 Tagen. Ich werd mal abwarten und ggfs. hier noch ein Update schreiben.

Viel Erfolg!

Kategorien
Technology

Demnächst: Nexus One

Nach einigen beobachteten Auktionen bei ebay hab ich wieder mitgeboten. Diesmal allerdings bei einem deutschen Verkäufer, weil ich mir den ganzen Aufwand mit dem Zoll und den internationalen Transporten ersparen wollte… wie dem auch sei:

Demnächst trage ich das Android-Handy Nexus One von Google in meiner Hosentasche mit mir rum.

Ich kehre zurück in den Hafen der Open Source, der Linuxsysteme, der freien Software, der offenen System. Ja gut, Android ist auch nur ein “halb-offenes” System. Aber mit den Möglichkeiten der Market-freien Installation von Software, des offenen SDK kommt es dem schon sehr nahe. Ausserdem fühle ich mich mittlerweile von Apple ein wenig an der Nase herumgeführt. Und Google scheint mir trotz aller Kritik vertrauenswürdiger und mir als Endnutzer offener eingestellt zu sein.

Ich werde also in den nächsten Tagen dem Android angegenfiebern und werd darüber nicht informiert werden will, der soll bitte Twitter und Blog in den nächsten Tagen meiden. 😛 Der Rest kann sich schonmal auf ein paar Artikel zur Synchronisation des Nexus One und des Amazon Kindle einstellen…