Gegen den Konsum


Gestern abend habe ich gegen meine Gewohnheit die beiden Folgen NCIS und The Mentalist auf Sat1 in Echtzeit geguckt, d.h. nicht mit Time Shift. Und damit auch die Werbung, die ca. 25% der Zeit ausmacht. Das heißt, ein Viertel meiner Zeit gestern abend habe ich damit verbracht, Werbung für Produkte zu sehen, die ich gar nicht haben will und noch nie gekauft habe. Ich sage nur: Hybridtechnologie für Ihre Wimpern, Schmerzmittel gegen Rückenschmerzen, der Axe Effekt für Unterwäschemodels…

Dabei sind mir 2 Dinge klar geworden:

  • Ich will keine Werbung sehen, ich will den Film sehen.
  • Ich sollte mein Konsumverhalten nicht von der Werbung leiten lassen.

Der zweite Punkt ist eigentlich gar nicht so groß. Ich lasse mich selten von Werbung beeinflussen, wenn ich mich für ein Produkt entscheide. Aber vielleicht kann ichmehr darauf achten, entweder ein hochwertiges oder das günstigste Produkt zu kaufen.

Der erste Punkt wiegt schon schwerer: Wieso sollte ich mir diktieren lassen, wie ich meine Zeit verbringe? Und zwar von Leuten, die mir etwas verkaufen wollen?

Ich gucke im Moment ca. 5 Serien und nur selten zum echten Sendetermin. Meistens gucke ich einen Tag später und dann ohne Werbung. Und das empfehle ich auch allen anderen: Kauft euch einen Festplatten-Rekorder (meine Empfehlung: Sony RDR-AT 105, der Nachfolger von meinem RDR-HX 780) und nehmt die interessanten Sendungen auf. Verschwendet nicht eure Zeit und lasst euch nicht vorschreiben, wann ihr etwas -von Werbung unterbrochen- ansehen sollt.

Weitere Artikel

Aufbau eines Hackintosh

Enable request logging in Jetty 9.1

Hacktoberfest 2017

Automatische Erneuerung von Lets Encrypt Zertifikaten

Neue Antennen für meine Fritzbox

Fitness vs Gesundheit

Renaissance Periodization, Teil 2

Der letzte PR

Fahrrad geklaut

Erstes Review des Sony XZ Premium