No Man's Sky NEXT

Vor ein paar Tagen kam ein großes Update für heraus: “No Man’s Sky NEXT”. Ich habe seitdem ein paar Stunden im Creative Mode gespielt und anschliessend einen neuen Spielstand angefangen. Hauptsächlich war ich auf der Suche nach einem schönen Heimatplaneten und habe die ersten Tutorial Missionen für das neue Crafting und den Basisbau abgeschlossen. Allerdings habe ich auch schon ein neues Raumschiff gefunden, dass ich jetzt wieder zusammenflicken muss. Immerhin kann ich schon wieder starten und der Warp Antrieb ist auch repariert.

Hier kommen noch ein paar Bilder aus meinen letzten Sessions. Für solche Momente ist No Man’s Sky bekannt, das Netz ist voller abgedrehter Sci Fi Augenblicke.

Alleine auf einem Wüstenplaneten, einer der ersten Planeten, den ich in NEXT besucht habe…

No Man's Sky NEXT

Fast überall gibt es unterirdische Höhlen mit sonderbaren Pflanzen.

No Man's Sky NEXT No Man's Sky NEXT

Manche Planeten bestehen hauptsächlich aus Wasser. Vielleicht sollte ich mir die Koordinaten für einen ingame Urlaub merken.

No Man's Sky NEXT

Monumente gibt es weiterhin, aber wofür sie da sind, habe ich noch nicht rausgefunden. Ich will auch nicht zu viele Spoiler lesen, weil ich lieber selbst Dinge herausfinde.

Monument on an Ice Planet

Mittlerweile habe ich einen schönen Planeten für meine Basis gefunden. Ein bißchen störend sind allerdings die bis zu 100°C heißen Stürme, die manchmal aufkommen…

First base

Im Creative Mode hatte ich mir auch einen Frachter gekauft und habe damit die neuen Missionen für die angeheuerten Fregatten ausprobiert.

No Man's Sky NEXT

Ich sammel weiter alle Screenshots in meinem Flickr Album “No Man’s Sky”.

Selfmade phone wallpaper

A couple weeks ago I took some photos with my A7ii and one of them turned out good enough so it’s now my phone wallpaper:

lMsIXw2

You can also see it on Flickr.

Shooting timelapse on Sony Alpha

Yesterday I wanted to shoot a timelapse video with my Sony Alpha 7 Mark II. I was a bit surprised that there is no video mode for that. My small Canon G7X Mark II has a timelapse mode where you can also control how the exposure is set and it works just fine. A camera that cost almost 4x the money, I really expected to have a similar function.

But, you have to buy this seperately for 10US$ via the PlayMemories Apps. At least, that’s the solution Sony has for this. There is another solution: Using the Remote Control App (this might already be installed on your camera, as it was on mine) and the Android App Timelapse - Sony Camera.

To start a timelapse, open the PlayMemories Apps panel and then the Remote Control App on the camera. The Wifi connection of the camera should be turned on now and waiting for a connection. Now start the Timelapse app on your Android phone. The UI should show the connection progress and if everything works out, you can set up the timelapse interval timer and the number of pictures to take (or just check “unlimited”).

The timelapse pictures are stored as JPEGs, not RAW images. I wasn’t too unhappy about this, because I can import the images directly into Vegas Pro 15 as an image series and create a video. Pretty painless, and I guess every video editing application has a feature like this. Now I just have to get the timelapse intervals right for different topics…

New keycaps

Recently I ordered new keycaps for my WASD keyboard via massdrop (if you want to join, please use this link. I replaced some of the keys and I’m very happy with the result. I didn’t get the keycaps in ISO layout, so I can’t switch all the keys, but I like the touch of color. The end goal is still the Deep Field keycaps by primecap artisans though.

DSC_0313 First try Result

Using tt-rss FeedIron plugin to clean up posts

I read a lot of RSS feeds with tt-rss (after the death of Google Reader a couple years ago), but not all pages provide a RSS feed for their articles. And even if they do, the feed sometimes is a mess because the content is not really tailored to the feed. Luckily there is a plugin for tt-rss called “FeedIron” which takes care of this and allows heavy customization of the article, for example

  • clean up of HTML content (getting rid of unnecessary elements in the feed, like comments, social sharing button, extended author information)
  • replacing the article with original content from the page
  • modification of the content with regex

I do use this plugin to get full articles from arstechnica in my feed. Unfortunately, after replacing the original article in the feed with the multi-page content (get the configuration for that here) from the original page, the images are broken because ars uses javascript to put images into the article. To fix this, I modified the configuration for the page:

"arstechnica.com": {
    "type": "xpath",
    "multipage": {
        "xpath": "span[@class='numbers']\/a",
        "append": true,
        "recursive": true
    },
    "xpath": [
        "section[@class='article-guts']"
    ],
    "cleanup": [
        "aside",
        "div[@class='article-expander']",
        "nav"
    ],
    "modify": [{
        "type": "regex",
        "pattern": "(data-thumb=\"(.+?)\".*?data-src=\"(.+?)\".*?>)",
        "replace": "><a href=\"$2\"><img src=\"$1\" \/><\/a>"
    }]
}

The interesting part here is the modify section:

"modify": [{
    "type": "regex",
    "pattern": "(data-thumb=\"(.+?)\".*?data-src=\"(.+?)\".*?>)",
    "replace": "><a href=\"$2\"><img src=\"$1\" \/><\/a>"
}]

The configuration has a regex pattern which matches on the images, grabs the URLs to the thumbnail and the original image and replaces the javascripty stuff with a regular HTML link and image. This way when I read the feed with TTRSS-Reader, my android client of choice for tt-rss I do see the images even without javascript.

Crossfit Regionals 2018

Am Wochenende war ich bei den Crossfit Regionals und habe mir die europäischen Sportler angesehen. Ausserdem war ich bei Crossfit Aorta und myLeo trainieren. Hier sind ein paar Bilder:

Crossfit Regionals 2018

(Album bei Flickr)

Ausserdem gab es ein Treffen mit Craig, Jas und Adam von Team Richey:

DSC_0310

(Foto bei Flickr)

Ein paar Fotos mit der Sony A7II

Mittlerweile habe ich ein paar Fotos mit der Sony A7II gemacht:

Weekend walk Weekend walk Weekend walk Weekend walk Cuxhaven Berlin 2018 Berlin 2018 Berlin 2018 Vegetables Vegetables Vegetables

Die Fotos gibt es natürlich bei Flickr. Obwohl ich neulich kurz drüber nachgedacht habe, ob ich den Account zumachen und zu Google Fotos wechseln sollte. Ich könnte das ganze natürlich auch auf meiner eigenen Nextcloud Instanz hosten… naja, erstmal bleibe ich bei Flickr.

Crossfit Open WOD 18.5

Das Crossfit Open WOD 18.5 ist angekündigt:

(bei youtube ansehen)

18.5 AMRAP 7min

  • 3 thrusters
  • 3 chest-to-bar pull-ups
  • 6 thrusters
  • 6 chest-to-bar pull-ups
  • 9 thrusters
  • 9 chest-to-bar pull-ups
  • 12 thrusters
  • 12 chest-to-bar pull-ups

Die Community konnte diesmal zwischen 3 WODs auswählen, 1 WOD hatte keine Thruster…

Update Mein Score ist 73.

(bei youtube ansehen)

Wer sich die ungeschnittenen 7min ansehen will, kann das auch tun. Aber vorsicht, schön ist das nicht… 😰

Neue Kamera: Sony A7 II

Am Samstag war es so weit, ich habe mich für eine neue Kamera entschieden. Es ist die Sony A7 II (ILCE-7M2) geworden:

Sony A7 Mark II

Reichlich teuer, aber zwischen der bisherigen Canon 1300D und dieser Kamera gibt es kaum Alternativen, die meine Wünsche nach Vollformat-Sensor und annehmbaren Videofunktionen erfüllen. Und da vor kurzem die Sony A7 III herauskam, ist der Preis für die Mark II auch nochmal ein wenig gefallen. Ich habe mich auch für das Kit mit einem etwas besseren 24-70mm Objektiv von Zeiss entschieden, da der Preis bei Foto Wiesenhavern wirklich gut war. Vor dem Objektiv ist noch ein Schutzfilter und auf das Display der Kamera habe ich gleich eine Folie geklebt, um dem üblichen Abblättern gar nicht erst eine Chance zu geben.

Winter morning Winter morning

Die nächsten Wochen werde ich also erstmal mit den wirklich umfangreichen Funktionen herumspielen müssen, um die Kamera kennenzulernen. Am Sonntag habe ich bereits einige wenige Fotos schiessen können, aber für z.B. Video bot sich noch keine gute Gelegenheit. Vielleicht nehme ich die Kamera am nächsten Samstag gleich zum nächsten Open Workout mit…

Crossfit Open WOD 18.4

Das Crossfit Open WOD 18.4 ist angekündigt:

(bei youtube ansehen)

18.4 for time in 9min (workout description & scorecard)

  • 21 deadlifts, 102kg
  • 21 handstand push-ups
  • 15 deadlifts, 102kg
  • 15 handstand push-ups
  • 9 deadlifts, 102kg
  • 9 handstand push-ups
  • 21 deadlifts, 143kg
  • 50-ft. handstand walk
  • 15 deadlifts, 143kg
  • 50-ft. handstand walk
  • 9 deadlifts, 143kg
  • 50-ft. handstand walk

Gewicht für Männer sind 102kg und 143kg, für Frauen 70kg und 93kg.

Durch meine Schulterverletzung konnte ich im letzten Jahr den Handstand Walk nicht wirklich üben, aber ich glaube, bei den Gewichten werde ich bei den zweiten 21 Deadlifts sowieso stecken bleiben… 👴

Update Mein Score ist 88, d.h. mir haben noch 2 HSPU für die erste Runde 21-15-9 gefehlt. Meine früheren Diane Zeiten waren 12:53 am 22.04.2016 und 16:16 am 31.08.2015, also Werte ich das heute mal als Verbesserung. Die 143kg hätte ich schon gern noch angefasst, aber bei den HSPU ging es einfach nicht schneller.

(bei youtube ansehen)