Kategorien
Gaming

Ein guter Tag in Destiny 2

Gestern hatte ich einen weiteren guten Tag in Destiny 2 – ein Spiel, dass ich quasi seit Tag 1 spiele. Daran ist bemerkenswert, dass ich eigentlich gar nicht so gern Shooter spiele und erst recht kein PvP.

Als erstes habe ich mal ein paar gute Runden in Gambit gespielt, ein
Spielmodus der einen Mix aus PvE und PvP darstellt und sehr, sehr aufregend sein kann. Man ist stÀndig unterwegs und sammelt Punkte, aber das andere Spiel kann diese Punkte wieder wegnehmen oder einen Eindringlich schicken, der die Spieler ausschalten und deren Punkte vernichten soll.

In dieser Season habe ich anscheinend so viel Gambit gespielt, dass ich den maximalen Rang erreicht habe. Das ist eigentlich nicht wichtig, aber das Spiel hat natĂŒrlich auch wieder sog. Triumphe (sprich: Achievements), die man fĂŒr bestimmte Dinge erreicht. Hat keinen Einfluss auf das Spielgeschehen, aber irgendwann will man vielleicht alle Erfolge abhaken. Und gestern habe ich das mit einem dieser Erfolge gemacht, als ich meinen maximalen Rang zurĂŒckgesetzt habe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.